Zurück
Termine | 16.09.2020

Einsamkeit am Lebensende

Einsamkeit am Lebensende

Bei sich selbst zu Hause sein - Einsamkeit in Vertrautheit verwandeln
Vortrag von Dr. Martin Franken

Die Hospizgemeinschaft Hunsrück-Simmern e.V. lädt zu einer öffentlichen Veranstaltung anlässlich des Welthospiztages ein.

Am 10. Oktober 2020 um 17.00 Uhr wird Hr. Dr. Martin Franken im Paul Schneider Haus in Simmern einen Vortrag halten zum Thema Einsamkeit am Lebensende.

Nicht immer kann es gelingen, der Einsamkeit dadurch zu entgehen, dass wir Beziehungen zu anderen Menschen aufbauen. Dies gilt besonders für alte, kranke und sterbende Menschen. Aber auch in solchen Situationen ist es möglich, sich selbst freundlich zu begegnen, mit sich vertraut zu werden und so das eigene Innere zu einem Ort zu machen, den aufzusuchen Wohlbefinden vermittelt und Trost schenkt.

In einem 2. Teil möchte der Vortrag darauf eingehen, wie wir kranke und sterbende Menschen so begleiten können, dass Trost und ein wenig mehr Wohlbefinden möglich werden. Dies kann dadurch erreicht werden, dass wir dem anderen Menschen mitfühlend begegnen und ihm so viel Raum wie möglich zur Verfügung stellen. Der Grundsatz dafür lautet:

 Ich bin da, wo du bist.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit mit Mitarbeitenden des ambulanten Hospiz-und Palliativberatungsdienstes in den Austausch zu kommen.

Der Eintritt ist frei. Aufgrund der Corona-Bestimmungen ist eine namentliche Anmeldung bis zum 07.Oktober 2020 telefonisch erforderlich.

Die Anzahl der Gäste ist auf 30 Personen beschränkt.

Nähere Infos erhalten sie im Büro der Hospizgemeinschaft Hunsrück-Simmern e.V. unter der Telefonnummer: 06761-915721

Zurück